madora gmbh

Research in Crop Sciences & Consulting in Agriculture

 

CV Manfred G. Raupp

Dr. Manfred G. Raupp (* 1941 in Staffort Lkr. Karlsruhe) Lebenswissenschaftler, Ökonom sowie Experte für Agrarmarketing und Nahrungsproduktion.

Studium an der Ingenieurschule Nürtingen, der Universität Hohenheim und am INSEAD in Fontainebleau. Als Dipl. Ing. (FH) und Diplomlandwirt wurde er 1968 wissenschaftlicher Mitarbeiter von Prof. Roderich Plate an der Universität Hohenheim. Gleichzeitig Dozent für Volkswirtschafts- und Marktlehre an der Hohenheim angegliederten Ackerbauschule.

Ab 1971 wiisenschaftlicher Mitarbeiter in der Marketing Agentur Dr. Seibold in Bad Dürkheim; Promotion (1973) mit einer Dissertation zu Prognosemöglichkeiten der Landwirtschaft in der Europäischen Gemeinschaft bei Prof. Ewald Böckenhoff zum Dr. oec. Ab 1974 Geschäftsleiter des Schweizer Konzerns Ciba-Geigy für Saatgut in Deutschland und ab 1986 Vertriebsmanager Agrarchemie für Osteuropa und Zentralasien (11 Zeitzonen und 26 Sprachen) in der Konzernzentrale in Basel. Seit 1999 Geschäftsführer der madora GmbH und Berater in der Life Sciences-Forschung.

In den 1970er Jahren Mitglied der deutschen Initialgruppe Nachwachsende Rohstoffe gemeinsam mit Prof. Manfred Dambroth. Im Rahmen der friedlichen Revolution ab 1987 Engagement in Polen innerhalb eines Projektes des polnischen Episkopats für die Unterstützung der polnischen Bauernbetriebe mit Saatgut Hilfslieferungen (Blizzard Mais). Auf Grund des Engagements für Osteuropa während der „Samtenen Revolution“,  1990 vom damaligen Rektor Prof. Dr. Jiri Petr als Lehrbeauftragter und Professor für Management und zur Einführung der deutschen und englischen Fachsprache an die Tschechische Agraruniversität Prag berufen. Autor von Literatur zu Internationalem Management in verschiedenen Sprachen und Training von Studenten und Manager in Kommunikation und Verkaufstechnik. Darüber hinaus von 2000-2014 Organisator des universitären Internetforums zur GMO-Diskussion.

Forschung und Lehre zum Thema: „Bioeffektorinduzierte Vitalisierung von Nutzpflanzen und Naturstoffinduzierte Resistenz gegen Pflanzenkrankheiten“ an der Tschechischen Agraruniversität Prag, der Corvinus-Universität Budapest, der Agrar-Universität Timisoara in Rumänien, der Chester Universität England und der Universität Hohenheim. Leitungsmitglied im EU geförderten Forschungsprojekt BIOFECTOR.

Engagements als Gründungs- und zeitweiliges Vorstandsmitglied des „BioValley- Deutschland; als Schriftleitungsmitglied des Wissenschaftsperiodikums Scientia Agriculturae Bohemica Prague, als Gründungsmitglied des Phaenovum Schülerforschungszentrum Dreiländereck am Hans Thoma Gymnasium, engagiert an der DHBW-Lörrach sowie 12 Jahre Gründungsvorstand von “Lörrach International e.V.“.

Vorstandsmitglied und Sekretär des Länderausschusses Deutschland-Türkei von Rotary International und Ehrenmitglied des Rotary Kulübü Edirne.

Seit 25. November 2015 ist Manfred Raupp Ehrenbürger der Stadt Edirne dem früheren Andrianopel in der Türkei.